Loading...

Urlaub Santorini

Das tiefblaue Mittelmeer mit zauberhaften Windmühlen, kleine weiße Häuser und Kirchen, die durch ihre blauen Kuppeldächer strahlen, das alles bietet ein Santorini Urlaub. Die schöne Kykladen-Insel hat ihren Besuchern so einiges zu bieten. Die Insel gehört zu den bekannten Anbaugebieten für Süßweine und trockene Weißweine. Angebaut auf Vulkanerde, zeichnen sich die Weine durch einen leicht erdigen, frischen Geschmack und eine hohe aromatische Dichte aus. Anders als in anderen Weinanbaugebieten wachsen die Weinstöcke hier nicht in die Höhe, sondern bleiben in Körben am Boden. Das macht sie widerstandsfähiger gegen Wetter und Wind und so können sie bis zu 100 Jahre alt werden. Eine Weinverköstigung mit Käse und Spezialitäten aus Griechenland ist empfehlenswert.

Romantische Sonnenuntergänge in Oia
Die verschlungenen Gassen und engen Wege geben dem Ort einen besonderen Charme. In einem Santorini Urlaub sollten die zwei weißen Windmühlen besichtigt werden, die zu den Wahrzeichen Oias gehören. Sie liegen westlich des Ortes mit vielen kleinen Kirchen, denen man ebenfalls Beachtung schenken sollte. Von der Londsa-Burg oder auch Kastell von Argyri genannt, haben Sie einen atemberaubenden Blick auf die Caldera und den Sonnenuntergang. Direkt an der Küste und unterhalb des Ortes liegt der Hafen von Ammoudi. Von Oia aus kann man direkt eine steile Treppe hinunter an den Hafen laufen, wo oft große Kreuzfahrtschiffe vor Anker gehen.

Fira - Ausgangspunkt für zahlreiche Ausflüge
Der Aufenthalt in der Inselhauptstadt Fira gehört zu einem Santorini Urlaub einfach dazu. Im Hafen legen die meisten Kreuzfahrtschiffe an und er ist auch oft der Ausgangspunkt für Besichtigungen. Auf der Karavolades Treppe können Sie 588 Stufen hinauf nach Fira laufen, sie schlängelt sich serpentinenartig die Klippen hoch. Wem das zu anstrengend ist, der kann auch auf die Seilbahn ausweichen, die jeden Besucher bequem nach oben bringt, was auch wesentlich schneller geht. Oben angekommen kann man dann den fantastischen Blick auf Fira genießen. Außerdem sorgen zahlreiche Restaurants, Tavernen, Bars und Cafés für das leibliche Wohl der Besucher.

Schwarzen Strände
An der rauen Landschaft und dem Vulkankrater, auch Caldera genannt, merkt man, dass es sich bei Santorini um eine Vulkaninsel handelt. Wer die klassischen feinsandigen goldenen Strände in einem Santorini Urlaub sucht, der sucht hier vergebens, denn die Strände auf der Insel bestehen aus schwarzem Kies-Sand. Das verleiht ihnen aber einen wildromantischen Charme und das saubere und glasklare Meereswasser sorgt so für einen tollen Tag am Strand. Die Strände auf der Insel bieten neben Sonnenschirmen, Strandliegen und Wassersportangeboten auch zahlreiche Strandbars und Tavernen, denn sie sind touristisch gut erschlossen.

Alt Thera - die antike Stadt
Eine der bedeutendsten archäologischen Ausgrabungsstätten ist die Stadt Alt Thera. Sie liegt auf dem Berg Mesa Vouno und wurde erst Anfang des 20. Jahrhunderts freigelegt. Man kann hier in einem Santorini Urlaub die noch erhaltenen Ruinen eines Theaters, zahlreicher Privathäuser, einiger Tempel sowie eine große Säulenhalle bestaunen. Alt Thera hatte in der hellenistischen Zeit eine große Bedeutung und davon zeugt auch noch eine römische Bäderanlage. Eine Straße führt hinauf zur Ausgrabungsstätte und Wanderer können auf der anderen Seite des Berges die Strecke auch zu Fuß gehen. Da die Ausgrabungsstätte aber um 15 Uhr schon ihre Pforten schließt, sollte man sich rechtzeitig am besten früh morgens auf den Weg machen. Im archäologischen Museum in Fira werden übrigens viele der ausgegrabenen Funde ausgestellt.