Loading...

Urlaub Kos

Kos ist eine griechische Insel, die in der östlichen Ägäis nur wenige Kilometer vor der Küste der Türkei liegt. Mit einer Fläche von 288 Quadratkilometern ist Kos deutlich kleiner als die nicht weit entfernte und bekanntere Insel Rhodos. Kos hat einen eigenen Flughafen, der auch direkt von Deutschland aus angesteuert wird.
Die größte Siedlung auf der Insel ist die gleichnamige Inselhauptstadt Kos im Nordosten. Mit rund 20.000 Einwohnern ist Kos eine gemütliche Kleinstadt, die nicht ganz vom Tourismus vereinnahmt worden ist. Die Gründe für einen Kos Urlaub sind vor allem die fantastischen Strände, die sich an der Nord- und Südküste der Insel befinden. Hier gibt es ein großes Angebot an Unterkünften, das von einfachen, preiswerten Apartments bis zu luxuriösen Resorts reicht.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele
Aber ein Kos Urlaub muss nicht nur aus Strandurlaub bestehen, es gibt auch viele interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Wie überall in Griechenland sind auch auf der Insel Kos zahlreiche Relikte der altgriechischen Kultur erhalten geblieben. Die bedeutendste archäologische Stätte und eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten ist das im Landesinneren auf einem Hügel gelegene Asklepieion, das in der Antike eine Art Kuranstalt und Krankenhaus war. Von den verschiedenen Gebäuden und Tempeln sind noch Grundmauern und Säulen erhalten, außerdem lohnt sich der Besuch wegen der großartigen Aussicht.

Ein weiteres Highlight für archäologisch Interessierte ist die Agora, das größte Ruinenfeld der Stadt Kos. Hier haben Archäologen zwei Tempel, eine antike Säulenhalle und eine frühchristliche Basilika freigelegt. Eine weitere historische Sehenswürdigkeit in der Inselhauptstadt ist das Odeon, eines der berühmten griechischen Theater, das noch heute für Freiluftveranstaltungen genutzt wird. Wie man in der Antike tatsächlich gelebt hat, kann man in der Casa Romana nachvollziehen: Hier wurde eine Villa aus der römischen Epoche originalgetreu rekonstruiert.
Auch abgesehen von diesen historischen Stätten ist die Inselhauptstadt in jedem Fall ein Muss bei einem Kos Urlaub: Die Altstadt mit ihren engen Gassen bietet authentisch griechisches Flair, in den engen Gassen laden zahlreiche urige Tavernen und kleine Bars zu einem Aufenthalt ein.

Natursehenswürdigkeiten und Gebirge
Eine besondere Natursehenswürdigkeit ist der Salzsee Alikes an der Nordküste. Hier wurde lange Zeit eine Saline betrieben. Seit ihrer Stilllegung in den Neunzigerjahren ist der See ein Naturreservat, in dem man unter anderem Flamingos beobachten kann. Der Ausflug zum See lässt sich gut mit einem Besuch am nahegelegenen Tigaki Beach verbinden, der als einer der schönsten Strände der Insel gilt.

Auch die verlassenen Bergdörfer sind spannende Ausflugsziele bei einem Kos Urlaub. Eines der interessantesten Objekte für Entdecker ist Palio Pyli mit seiner byzantinischen Burgruine, das um 1830 verlassen wurde. Das bergige Hinterland von Kos ist von zahllosen Pisten durchzogen, die von den Ferienorten aus auf Jeepsafaris angesteuert werden, aber natürlich auch auf eigene Faust erkundet werden können. Vor allem das Dikeos-Gebirge im Südosten ist dafür ein spannendes Ziel. Am höchsten Punkt der Insel, in 300 Metern Höhe, liegt das Bergdorf Zia. Mit gerade einmal rund 100 Einwohnern ist Zia wirklich winzig; da es von vielen Tagesbesuchern aufgesucht wird, gibt es hier aber viele Restaurants und Tavernen.
Noch abgelegener ist die Halbinsel Kefalos, die den äußersten südwestlichen Zipfel von Kos bildet. Hier gibt es keine Straßen; die wenigen Strände, die in die felsige Küste eingebettet sind, lassen sich nur mit einer Wanderung oder einem Bootsausflug erreichen. Ein Ausflug dorthin ist eines der schönsten Abenteuer auf einem Kos Urlaub.