Pauschalreisen Kanaren

Die Kanarischen Inseln sind eine geographisch zu Afrika, politisch aber zu Spanien gehörende Inselgruppe im Atlantik – etwa 100 bis 500 km westlich des südlichen Marokko gelegen. Sie bilden eine der siebzehn autonomen Gemeinschaften Spaniens.
Die Kanaren bestehen aus sieben Hauptinseln Lanzarote, Fuerteventura, Gran Canaria, Teneriffa, La Gomera, La Palma und El Hierro. Dazu gehören noch die sechs Nebeninseln Alegranza, Graciosa, Montana Clara, Lobos, Roque del Este und Roque del Oeste.

Geologisch sind die Inseln mit einem Alter von etwa 20,6 Millionen Jahren noch jung. Die östlichen Inseln Lanzarote, Fuerteventura und Lobos sind die ältesten. Auch La Gomera entstand schon vor etwa 12 Millionen Jahren. El Hierro und La Palma sind mit etwa zwei bis drei Millionen Jahren die jüngsten Inseln des Archipels. Jede andere Insel weist eine individuelle Entstehungsgeschichte auf und alle Inseln sind vulkanischen Ursprungs.


Sehenswürdigkeiten bei Pauschalreisen Kanaren
Insgesamt gibt es auf dem Archipel 142 Naturschutzgebiete, darunter sind 11 Naturparks, sowie 131 verschiedene Naturreservate, Naturdenkmäler, Landschaftsschutzgebiete, Orte von wissenschaftlichem Interesse und ländliche Parks. Die Kanaren haben in ihrer autonomen Gemeinschaft die meisten Nationalparks in Spanien, vier von insgesamt 13 grossen liegen auf den Kanaren: Nationalpark Teide (Teneriffa), Timanfaya-Nationalpark (Lanzarote), Caldera de Taburiente (La Palma) und Nationalpark Garajonay (La Gomera).

Die Kanaren werden als Badeorte sehr geschätzt sind. Aufgrund des Klimas herrschen fast überall warme Temperaturen und die Insel verfügen über lange und schöne Strände, Buchten, Korallenriffe und über glasklares Wasser. Pauschalreisen Kanaren, beliebt sind dabei fast alle Hauptinseln, die für den Pauschaltourismus alles anbieten.