Loading...

Hotels Kanaren

Günstige Hotels Kanaren entdecken Sie auf den Hauptinseln in großer Auswahl. Das gleichmäßig milde Klima, das auf den Kanarischen Inseln herrscht, deutet sich bereits in ihrem Beinamen "Inseln des ewigen Frühlings" an. Die Inselgruppe im Atlantischen Ozean liegt vor der Küste von Südmarokko. Geologisch gehört sie zum afrikanischen Kontinent, politisch und kulturell zu Spanien. Starten Sie vor allem auf den "Big Five" - Teneriffa, Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote und La Palma - Ihre Suche, wo günstige Hotels in den Kanaren zu haben sind. Auf La Gomera und El Hierro ist das Hotelangebot eher begrenzt.

Die Kanarischen Inseln bieten diverse  Vorzüge

Sowohl die sieben bei Touristen und Residenten beliebten Inseln als auch die sechs Nebeninseln haben einen vulkanischen Ursprung. Auf Atlantik-Kreuzfahrten gehören die Kanaren zu den bevorzugten Destinationen. Bereits in der Antike gab es eine Besiedlung der Inselgruppe. Bis heute blieben zahlreiche Spuren aus verschiedenen Epochen erhalten. Die Wiederentdeckung der Kanaren durch die Europäer fand im 14. Jahrhundert statt. Damals lebten unterschiedliche Kulturen auf den einzelnen Inseln. Die Bewohner verständigten sich auf jedem Eiland  in einer anderen Sprache.

Solche krassen Unterschiede gibt es heute nicht mehr auf den Kanarischen Inseln. Dennoch haben sie alle einen eigenen Charakter und zeichnen sich durch vielfältige Landschaften aus. Auf Teneriffa befindet sich der "Pico del Teide", mit über 3.700 Metern der höchste Berg von ganz Spanien. Weit mehr als drei Millionen Besucher kommen alljährlich nach Teneriffa. Günstige Hotels in den Kanaren gibt es vor allem im Norden und im Süden an der insgesamt 360 Kilometer langen Küste. An den schwarz- und hellsandigen Stränden tummeln sich Sonnenhungrige und Wassersportler.

Wind- und Kite-Surfer haben häufig ein Faible für Fuerteventura und seine langen Sandstrände. Auf der "Insel der Stille" ist der Fremdenverkehr der wichtigste Wirtschaftsfaktor. Nahe der Stadt Puerto de Cabra an der Ostküste liegt das Touristenzentrum "Caleta de Fuste". Im Jahr 1740 entstand dort das Kastell als Bollwerk gegen Piraten. Gran Canaria ist schon lange ein gefragtes Ferienziel und verfügt im Süden über wüstenähnliche Dünen. Günstige Hotels Kanaren gibt es in Maspalomas, Playa del Inglés und San Agustín, den touristischen Hochburgen im Süden Gran Canarias.  
 
Nur 140 Kilometer trennen Lanzarote von der Küste Marokkos, aber 1.000 vom spanischen Mutterland. Die nordöstliche der Kanaren übt mit ihrer eigenwilligen Natur einen besonderen Reiz auf Besucher aus. Zu Lanzarotes Attraktionen zählen die Vulkankegel "Montañas del Fuego" und der weltweit längste Lavatunnel. Als Insel der Wanderer gilt La Palma. Sie liegt nordöstlich von Teneriffa und wird landschaftlich durch steile Hänge geprägt. La Palma heißt auch "Isla Verde" (grüne Insel), weil sie dicht bewaldet ist. Urlaubhotels Kanaren - vom Massentourismus blieb sie bisher verschont.

Bleiben noch die mit knapp 22.000 Einwohnern dünn besiedelte Insel La Gomera, die über mehrere Vegetationszonen verfügt. Sie gilt als eine Art Zufluchtsort für Individualisten und Aussteiger. Die kleine südöstlich gelegene Insel El Hierro hat nur halb so viele Einwohner wie La Gomera und wurde von der Unesco im Jahr 2000 zum Biosphärenreservat deklariert.

Die Hauptstädte der Kanaren

Mit rund 380.000 Einwohnern ist Gran Canarias Metropole Las Palmas die größte Stadt der Kanaren. Den Status "Inselhauptstadt" teilt sie sich mit Santa Cruz de Tenerife, der zweitgrößten Stadt der Inselgruppe. Las Palmas besitzt einen wichtigen Hafen, Anlaufpunkt für viele Kreuzfahrtschiffe. In der "Vegueta", der sehenswerten Altstadt, ragt die aus dem 15. Jahrhundert stammende Kathedrale "Santa Ana" heraus. In beiden Hafenstädten besteht die Chance auf günstige Hotels auf Kanaren.