Familienreisen Malaga

Die Stadt Malaga im spanischen Andalusien hat viele Attraktionen für den Besucher anzubieten. Der berühmter Maler Pablo Picasso kam in Malaga auf die Welt, schon deswegen ist die Stadt eine Kunst- und Kulturstadt. Der Kunst- und Kulturliebhaber wird hier auf seine Kosten kommen. Die Kirchen, Kathedralen, Museen, Festungen, antike Theatern oder einfach die Natur in Form von Parks und Gärten begeistern die Sinne der Urlauber. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten zählen der Castillo de Gibralfaro, der La Alcazaba (ein Palast) und die Kathedrale La Catedral, die von den christlichen Eroberern ab 1528 über einer Moschee erbaut wurde. Dabei hat man alle Hände voll zu tun, wenn man all diese Attraktionen begutachten will.


Vieles Interessante um Familienreisen Malaga
Neben der Kunst und Kultur ist Malaga auch ein beliebter Badeort. Dafür sorgen die Strände von el Palo und Pedregalejo - auch wenn sie sehr nahe beim Zentrum liegen. Diese bieten herrliche feinsandige Strände, glasklares sauberes Wasser und die Sonne pur. Die Stadt bietet eine Hülle von Unterhaltungsprogrammen wie diverse Bars, Cafes und Diskos. Eine weitere Unterhaltung ist das Schauspiel im Juli, wo die Maria Statue von der Kirche El Palo auf ein Boot verladen aufs Meer hinaus getragen wird, begleitet von den vielen Fischerbooten am Hafen. Dabei wird diese Aktion mit einem Fest gefeiert und zieht viele ausländische Besucher an. Sollte man bei einer Familienreisen Malaga planen und sehen.

Kultur und Bildung – Familienreisen Malaga
Viele wählen die Stadt Malaga auch, um eine Sprachreise mit einem Bade- und Kultururlaub zu verbinden. Denn weit über 30 anerkannte Sprachschulen sind hier ansässig. Diese Schulen sind sehr begehrt und man hat in der Stadt ein internationales Publikum. Durch die Kombinationsmöglichkeit kann man Bildung sehr gut mit Erholung verbinden. Somit hat sich Malaga in den letzten Jahren zu einer der beliebtesten Urlaubsziele in Spanien heraus kristallisiert.