Loading...

Urlaub Jamaica

Jamaika steht für Sonne, Strand, karibische Lebensfreude, Reggea und Ska. Die Sandstrände sind leuchtend weiß, das Meer türkis, genau so stellt man sich einen Jamaika Urlaub vor. Neben einem entspannten Strandurlaub locken auf der drittgrößten Insel der Großen Antillen, die einstmals eine britische Kolonie gewesen ist, auch Tauchabenteuer, einzigartige Kultur- und Naturerlebnisse.

Strandurlaub das ganze Jahr über
Jamaika ist klimatisch wirklich verwöhnt. Das ganze Jahr über herrschen angenehm sommerliche Temperaturen, weshalb Sie Ihren Jamaika Urlaub zu jeder Jahreszeit antreten können. Von Mai bis November herrscht zwar Regenzeit, allerdings ist es mit einem kurzen und kräftigen Regenschauer pro Tag in der Regel getan. Traumstrände gibt es in allen Himmelsrichtungen der knapp 11.000 Quadratkilometer großen Insel. In Port Antonio ist der Strand Frenchman's Cove sehr zu empfehlen. Der Sandstrand ist so schön, dass er als Kulisse zahlreicher Hollywoodfilme diente. Man möchte meinen, dass er deshalb überlaufen sein könnte, er ist aber vergleichsweise ruhig und hat viele lauschige Ecken. Wer es besonders ursprünglich mal, tummelt sich am Winnifred Beach alleine unter Einheimischen. Hier können Sie das wahre Karibik-Feeling in Ihren Jamaika Urlaub bringen. Für alle, die gerne Schnorcheln oder Tauchen, ist der Norden der karibischen Insel ideal. Montego Bay und Runaway Bay sind auf Grund ihrer traumhaften Korallen-Riffe die Unterwasser-Hotspots Jamaikas. Wer noch nicht tauchen kann, und auch keine eigene Tauchausrüstung hat, findet hier in den Tauchschulen vor Ort alles, was für ein Tauchabenteuer nötig ist, zum Ausleihen: inklusive bestens geschulter englischsprachiger Tauchlehrer. Im Meer tummeln sich mehr als 700 verschiedene bunt leuchtende Fischarten. Wenn Sie ein wenig Glück haben, treffen Sie hier außerdem auf sehr seltene Meeresschildkröten.

Sehenswürdigkeiten und karibische Kultur
Jamaika ist auch vor allem bekannt für eine reiche karibische Musikszene. Deren bekanntester Vertreter ist sicherlich der Reggea-Star Bob Marley. Der 1981 verstorbene Künstler wurde 1945 in einem kleinen jamaikanischen Dorf geboren. Heute erinnert das Bob Marley Museum in der Hauptstadt Kingston an Leben und Werk des Sängers. Nahe der Stadt Montego Bay liegt das Rose Hall Great House. Das Anwesen stammt aus dem Jahr 1770, und gilt als das bekannteste Bauwerk der ganzen Insel. Ein Besuch sollte also bei keinem Jamaika Urlaub fehlen. Das im jamaikanisch-gregorianischen Stil errichtete Bauwerk wirkt opulent und verfügt über eine prunkvolle Innenausstattung mit Seidentapeten und wertvollen Möbeln. Das Museum des Rose Hall Great House ist außerdem historisch höchst interessant, denn es befasst sich mit der Geschichte der Sklaverei auf Jamaika.

Atemberaubende Naturerlebnisse
Jamaika ist außerdem ein Paradies für alle Wasserfallfreunde. Denn über die ganze Insel verteilt gibt es sie sozusagen an jeder Ecke. Besonders beeindruckend sind die Dunn's River Falls. Sie sind im Norden der Insel zu finden, nahe der Stadt Ochos Rios. Aus 200 Metern Höhe stürzt hier das Wasser über einige Stufen und Felsen hinab in die Tiefe, bis hinein ins Meer. Hier ist oft viel touristischer Betrieb. Ruhiger ist es an den Y.S. Falls, an denen das Wasser über 15 Stufen nach unten rauscht. Wanderfreunde sollten die Blue Mountains in ihren Jamaika Urlaub integrieren. Mehrere gut ausgewiesene Wanderwege führen durch den Dschungel und über Kaffeeplantagen hinauf auf den Blue Mountain Peak in  2.256 Metern Höhe. Der Aufstieg kann in der karibischen Hitze ein wenig schweißtreibend sein. Für die Mühen entschädigt ein sagenhaft schöner Rundblick, der weit über die Insel und das Meer reicht.