Last Minute Costa Rica

Costa Rica - Die friedliche Seele Mittelamerikas

Das kleine Land in Mittelamerika ist seinen mittelamerikanischen Nachbarn in vielerlei Sachen und Trends Welten voraus: von der bekannten Surfer-Szene, den trendigen "Farm-to-Table-Restaurants" bis hin zu einem weltweit einzigartigen nachhaltigen Tourismus. Als eines der artenreichsten Länder der Welt mit einer halben Million Pflanzen- und Tierarten - von Insekten bis hin zu den riesigen Ameisenfressern, die sie fressen - werden Sie hier alles vorfinden.

Outdoor-Abenteuer zu Last Minute Costa Rica

Monteverde und La Fortuna sind zwei der Backpacker-Favoriten im Norden Costa Ricas und beide eignen sich hervorragend für Aktivitäten im Freien. Von Regenwaldwanderungen und unglaublichen Höhenwegen, rauschenden Wildwasserschnellen und warmen Gewässern, Surfen zu Weltklassebedingungen für Anfänger und Experten gleichermaßen bis hin zu karibischen Stränden für einen sonnenreichen Nachmittag: Last Minute Costa Rica bietet eine schwindelerregende Reihe von Outdoor-Abenteuern in jeder Form und Größe. In einem der vielen Nationalparks können Besucher Einblicke in das Leben im Regen- und Nebelwald gewinnen, Vulkane besteigen und die fast unwirklichen Ausblicke genießen. Sie können sich aufgrund des fast unendlichen Angebots nicht entscheiden? Keine Sorge: Angesichts der Größe des Landes können Sie eine relativ kurze Reise planen, die alles miteinschließt.

Das vielfältige Tierreich

In Costa Rica gibt es eine Tierwelt, mit welcher nur wenige Länder mithalten können: Kielschnabeltukane beäugen einen aus den Baumkronen und die bunten Aras verkünden lautstark ihre Flugpläne. Neben den vielen Vogelarten wird ein scharfes Auge auch ein Faultier auf einem Ast, einen Trupp Kapuzineraffen oder einen Brüllaffen erblicken. Blaue Morpho-Schmetterlinge flitzen zwischen Orchideenbäumen umher, während bunte tropische Fische, Haie, Delfine und Wale vor der Küste gedeihen - ein Traum für jeden Tierliebhaber. Buchen Sie Ihre Last Minute Costa Rica jetzt hier online ...

Klima & Reisezeit

Tatsächlich gibt es keine schlechte Zeit für eine Reise nach Costa Rica. Es hängt davon ab, was Ihre Reiseziele und Prioritäten sind. Last Minute Costa Rica ; die beliebteste Urlaubszeit in Costa Rica ist die Hauptreisezeit um Weihnachten und Neujahr, aber die beste Zeit für einen Besuch ist vielleicht ein paar Wochen später, wenn die Menschenmassen kleiner werden. Die Regenfälle enden im Dezember, aber die Wälder bleiben auch im neuen Jahr feucht, während an den Stränden trockenes und sonniges Wetter herrscht. Die Zeit ist eine der besten Zeiten für die Tierwelt, wenn sich zu den tropischen Arten von Affen und Faultieren auch Zugvögel aus dem Norden, Buckelwale sowie Meeresschildkröten an den Küsten Costa Ricas gesellen. Seien Sie aber gewarnt: selbst in der Trockenzeit zwischen den Monaten Dezember und April sollten sich Besucher des mittelamerikanischen Landes auf häufige Regenfälle einstellen. Egal wie klar der Himmel bei Tagesanbruch aussieht, packen Sie unbedingt wasserdichte Kleidung bei all Ihren Ausflügen in den Regenwald ein.


Wege zu jahrtausendealten Geheimnissen und durch märchenhafte Natur

Rätselhaftes Weltkulturerbe: die Steinkugeln der Diquis

Im Südosten, wenige Kilometer von der Pazifikküste landeinwärts im Diquis-Delta, wartet ein Rätsel auf seine Lösung, über das sich schon die spanischen Invasoren die Köpfe zerbrachen: Das Sphären-Museum, eine archäologische Stätte zwischen Palmar Norte und Sierpe, lädt zum Spaziergang zwischen Hunderten von Steinkugeln aus präkolumbianischer Zeit. Die 2.500 bis 3.000 Jahre alten, perfekt gerundeten Kugeln haben Durchmesser zwischen wenigen Zentimetern und über zwei Metern, die größten wiegen rund 15 Tonnen. Last Minute Costa Rica Reisen! Welchen Zweck sie einst erfüllten, blieb bis heute verborgen; die Kultur(en), die sie schufen, sind praktisch ausgestorben. Sie hinterließen ein imposantes Geheimnis, das seit 2014 zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt und problemlos mit dem Auto über die Nationalstraße 223 zu erreichen ist.

Außer den kuriosen Steinkugeln der Diquis locken drei UNESCO-Weltnaturstätten zur Erkundung der überbordenden Flora und Fauna von Costa Rica.

Guanacaste

Die Nationalparks Santa Rosa, Guanacaste und Rincón de la Vieja bilden zusammen das Schutzgebiet Guanacaste im Norden des Landes. Tipp: Wer zwischen zu Beginn der Trockenzeit, von Dezember bis Februar, nach Guanacaste kommt, erlebt (neben vielem anderen) die Verwandlung eines saftigen Regenwaldes in einen der wenigen weltweit noch existierenden tropischen Trockenwälder - Last Minute Costa Rica.

Talamanca und La Amistad

Das Naturschutzgebiet Talamanca und La Amistad teilt sich Costa Rica mit dem südlich angrenzenden Panama. Wanderungen in dieser ausgedehnten Weltnaturstätte führen durch mehrere Klimazonen und eröffnen malerische Ausblicke auf den in Guatemala gelegenen Tajumulco, den höchsten Berg Zentralamerikas.

Kokosinsel

Rund 500 Kilometer vor der pazifischen Küste liegt die unbewohnte Kokosinsel (Isla del Coco), auf der sich zahlreiche, nur hier vorkommende Tier- und Pflanzenarten finden. Last Minute Costa Rica - hier lässt es sich mit Hammerhaien, Delfinen und anderen exotischen Meereswesen tauchen, durch idyllische Schluchten mit verwunschenen Wasserfällen wandern oder einfach am Strand chillen... wobei Letzteres übrigens zu den Lieblingsbeschäftigungen lebenskluger Ticos zählt.