Loading...

Last Minute Kuba

Die Perle der Karibik...

Die traumhafte Insel Kuba verzaubert mit einzigartigen Naturlandschaften, maritimem Flair, bunten Kolonialbauten und einer eindrucksvollen Geschichte. Kuba ist bekannt für seine puderzuckerweißen Sandstrände, die endlosen Tabakplantagen als Basis für die berühmten kubanischen Zigarren und für die vielfältigste Auswahl an kubanischen Rumsorten. Im Norden und Nordwesten grenzt der Golf von Mexiko an die Insel, im Süden das Karibische Meer. Vom amerikanischen Festland ist Kuba ca.150 km entfernt, bis nach Mexiko sind es über 200 km Entfernung.

Klima und beste Reisezeit für Last Minute Kuba

Kuba ist geprägt vom tropischen Klima, die Trockenzeit dauert von November bis April, die Regenzeit von Juni bis Oktober. Zwischen Juni und November kann es immer wieder zu Hurricans kommen. Empfohlene Reisezeit ist der Zeitraum von November bis April. Die Temperaturen erreichen in dieser Zeit angenehme 26-30 Grad Celsius, die Wassertemperaturen betragen 24-27 Grad.

La Habana  - Hauptstadt, Kulturmetropole und UNESCO-Weltkulturerbe

Havanna, die Hauptstadt Kubas und gleichzeitig größte Stadt der Karibik, ebenso wichtigstes kulturelles Zentrum der Insel, beeindruckt mit ihren pastellfarbenen Häusern und den originellen Autos der 50-iger Jahre. Last Minute Kuba ; eines der Highlights ist die bekannte Uferpromenade, der Malecon. Weitere Must-Sees sind die Altstadt La Habana Vieja, zum UNESCO Weltkulturerbe gehörend, die Kathedrale San Cristóbal, der Leuchtturm El Morro, die Festung Castillo de la Real Fuerza mit dem Meeresmuseum und das Kapitol.

Die Stadt Havanna ist lebendig, und sie ist verrückt. Es lohnt sich, die pulsierende Metropole zu erleben. Um den typischen Lebensstil der Kubaner kennenzulernen, empfiehlt es sich, eine der Bars aufzusuchen. Die Fröhlichkeit, das Flair und der unbeschwerte Lebenswandel sind ansteckend.

Salsa, Lebensfreude und Zigarren - die Highlights einer Last Minute Kuba Reise

Ein weiteres Highlight ist die Stadt Santiago de Cuba, einer der bedeutendsten kulturellen und geschichtlichen Orte des Landes. Beeindruckend sind das Castillo de San Pedro de la Roca, das Museum Cuartel Moncada und die Casa de la Trova, die Sie zu den Ursprüngen der kubanischen Musik führt.

Cienfuegos wird auch die "Perle des Südens" genannt, die historische Altstadt gehört ebenfalls zum UNESCO Weltkulturerbe und verzaubert mit maritimem Flair.

In Trinidad warten prachttvolle Bauten aus der Kolonialzeit am Plaza Major, die Kathedrale Iglesia de la Santísima und das imposante Zuckerrohrtal Valle de los Ingenios. In der Nähe von Trinidad befindet sich der Nationalpark Topes de Collantes, umgeben vom gigantischen Escambray Gebirge. Märchenhafte Wasserfälle in magischen Regenwäldern laden zum Träumen ein. Last Minute Kuba - ein weiterer faszinierender Nationalpark, die Sierra Maestra, bietet Heimat für eine unzählige Pflanzenvielfalt. In diesem Park befindet sich auch der höchste Berg Kubas, der Pico Turquino. In Santa Clara steht das imposante Che Guevara Mausoleum, letzte Ruhestätte einer der bedeutendsten Symbolfiguren der vergangenen Revolution Lateinamerikas.

Traumstrände - Last Minute Kuba

Puderzuckerweisse Paradiesstrände warten z.B.in Cayo Coco, Cayo Santa Maria, Cayo Largo del Sur und Cayo Levisa. Diese sind nur einige von unzähligen Traumstränden, die darauf warten, entdeckt zu werden.

Der berühmteste Badeort der Insel, Varadero, begeistert mit türkisblauem Meer und weißem Sandstrand – Last Minute Kuba. Die wunderschöne Natur, romantische Höhlen und unberührte Inseln vor der Küste versprechen einen unvergesslichen Urlaub.

Paradiesische Strände, blaues Meer, Sonne, schattige Palmen - die Nordküste von Kuba lädt ein zu Tauchen, Schnorcheln und Sonnenbaden. Hier finden Reisende ein einmaliges Naturparadies vor. Seekühe und Krokodile können in freier Wildbahn beobachtet werden. Kolibris zwischen farbenprächtigen Blüten, Flamingos mit rosa Gefieder, der unglaubliche Artenreichtum der Meeresbewohner ist begeisternd. Die Jardines del Rey sind eine paradiesische Inselgruppe und ein reizvolles Ausflugsziel. 

Die kubanische Küche -  ein aromatischer Mix aus verschiedenen Einflüssen

Spanische, afrikanische und karibische Traditionen fließen in der kubanischen Küche zusammen. Sie entstand aus ihren lokalen Gegebenheiten und den Einflüssen der verschiedenen Bevölkerungsgruppen. Afrikanische Sklaven, französische und karibische Einwanderer und spanische Bauern trugen dazu bei, dass sich die heutige Esskultur entwickelte. Gekocht wird mit vielen Gewürzen und Techniken, die aus der afrikanischen und der spanischen Kochkunst stammen. Verbreitete Gerichte sind Dulce de leche, Natillas, Empanadas und Tortillas.

Das kubanische Sandwich beispielsweise ist ein einfaches belegtes kubanisches Brot. Es besteht traditionell aus gebratenem Schweinefleisch, außerdem aus Serrano-Schinken, Emmentaler, gelbem Senf und süßen Pickles, all dies wird auf kubanischem Butterbrot serviert. Bei der kreolischen Art zu kochen werden süßer grüner Pfeffer, Kümmel, Knoblauch, kubanischer Oregano, Lorbeerblätter und Zwiebeln gemixt und mit Bohnen, Reis und Fleisch serviert.  Auch Kartoffeln, Mais und Kochbananen gehören zu den Zutaten dieser wohlschmeckenden Gerichte.