Loading...

Billigreisen Kuba

Christoph Kolumbus nannte die größte Insel in der Karibik einst Juana nach dem spanischen Prinzen Don Juan. Ihren heutigen Namen verdankt das Eiland wohl der Sprache der Kariben oder der Taíno. Er  setzt sich aus den Worten "coa" für "Ort" und "bana" für "große" zusammen, was so viel bedeutet wie "großer Platz".  Der Tourismus ist in dem realsozialistischen Inselstaat seit vielen Jahren ein wichtiger wirtschaftlicher Faktor, sodass eine Vielzahl an attraktiven Billigreisen Kuba angeboten werden. Die Insel bietet mit den wunderschönen Urlaubszentren Varadero, die Region Havanna, Cayo Coco, die Nordküste bei Holguín mit der Playa Guardalavaca sowie das Valle de Viñales zahlreiche wunderschöne Plätze an.

Sommer, Sonne, Meer und ganz viel zu sehen
Auf Kuba herrscht ewiger Sommer, sodass die Insel für Billigreisen Kuba das gesamte Jahr über ein beliebtes Urlaubsziel ist. Wunderschöne Sandstrände, die ansteckenden und sinnlichen Rhythmen des typischen kubanischen Salsa und Rumba, leckere Mojitos und malerische Sonnenuntergänge - das alles und noch vieles mehr ist Kuba. Das Meer ist türkisblau und Sand ist herrlich weiß und weich. Die Lebensfreude der Kubaner schlägt Reisende zudem schnell in ihren Bann. Neben Pauschalangeboten in einer der vielen modernen und familienfreundlichen Hotelanlagen, bietet sich das Land auch für Rundreisen an. Auch mit einem Mietwagen, den man beispielsweise für drei Wochen buchen kann, lässt sich das wunderschöne Eiland auf ganz besondere Weise auch in Billigreisen Kuba entdecken und kennenlernen.

An Sehenswürdigkeiten ist Kuba reich. Ein Abstecher zur größten Nebeninsel Kubas, der Isla de la Juventud, lohnt sich immer. Vor allem an Naturwundern ist die Insel reich. Die Cayo Levisa zum Beispiel ist ein zauberhafter Ort. Hier tummeln sich zahlreiche Wasservögel wie Pelikane. Großstadtfeeling auf ganz besondere Art erwartet die Besucher auf jeden Fall in der Hauptstadt Havanna. Dort gibt es die bekannten kolonialen Prachtbauten und die vielen amerikanischen Oldtimern. Trotzdem ist die Stadt im Wandel. Moderne Gebäude fügen sich nahtlos ins alte Stadtbild ein und machen Havanna zu einem noch spannenderen Ort. Dagegen ist in Trinidad die Zeit stehengeblieben und das auf ganz charmante Art und Weise. Trinidad ist einer der ältesten Orte der Insel und wurde von den Spaniern im 16. Jahrhundert gegründet. Selbst heute sieht man kaum Autos durch die Stadt fahren, sondern die Menschen sind weiter mit ihren Fuhrwerken und Eseln auf dem alten Kopfsteinpflaster unterwegs. Das Viñales-Tals in der westkubanischen Provinz Pinar del Río gehört seit einigen Jahren zum UNESCO-Weltkulturerbe. Hier wächst 80 Prozent des kubanischen Tabaks.

Natur- und Geschichtswunder
Santiago de Cuba sollte bei Billigreisen Kuba ebenfalls besucht werden. In der zweitgrößten Stadt der Insel verkündete Fidel Castro am 1. Januar 1959 den Sieg der Revolution. Castro wurde in Santiago de Cuba auch im Jahr 2016 beerdigt. Heute ist die Stadt ein kulturelles Zentrum. Sie gilt unter anderem als Wiege des Son. Das ist die gleichermaßen lebensfrohe und melancholische, kubanischen Nationalmusik. Die beste Luft auf Kuba gibt es im Nationalpark Topes de Collantes. Darum ist es ein beliebter Kurort für Tuberkulose-Patienten. Aber auch zum Wandern und zahlreiche Naturerlebnisse bietet sich ein Besuch im Park an. In der Universitätsstadt Santa Clara befindet sich das Che-Guevara-Mausoleum  - ein weiteres Denkmal der sozialistischen Regierung. Die sterblichen Überreste von Che Guevara wurden an seinem 30. Todestag überführt und liegen hier seit 1997. Zudem beheimatet das Mausoleum eine interessante Ausstellung zu Guevaras Leben.

Zahlreiche Reiseveranstalter bietet wunderbare Billigreisen Kuba auf die abwechslungsreiche Karibikinsel an. Kuba hat viel zu bieten vom erholsamen Strandurlaub über interessante Rundreise bis hin zu zahlreichen wunderbaren Sehenswürdigkeiten.