Loading...

Hotels Rimini

Auch wenn die schillernde Stadt an der italienischen Adriaküste ihren früheren Ruf als elitäres Seebad, an dem Angehörige der privilegierten Schichten ungestört ihre Beschwerden auskurieren konnten, längst zugunsten eines massentauglicheren Images eingetauscht hat, wohnt dem Namen Rimini auch heute noch ein glamouröser Klang inne, der ganz wesentlich zu ihrer ungebrochenen Anziehungskraft auf erlebnishungrige Urlauber aus aller Welt beiträgt. Günstige Hotels Rimini finden Sie bei reiselinie.de ! Bereits in der Zwischenkriegszeit, als Rimini noch hauptsächlich von inländischen Gästen aufgesucht wurden, sprachen Kenner anerkenned vom "modello riminese" des Massentourismus; in den 1950er und 1960er Jahren genoss es sogar das Renommee einer europäischen Tourismushauptstadt ("capitale europea del turismo"). Auch heute noch zählt die Stadt zu den international bekanntesten und beliebtesten Badeorten im Mittelmeerraum.

Weltstadt mit römischen Wurzeln

Das Gebiet von Rimini erstreckt sich entlang der Adriaküste, umgeben von den beiden Flüssen Marecchia und Ausa. Vom Marecchia, in der Antike Ariminus genannt, leitet sich auch der Name der Stadt ab, was wiederum auf ihre lange Geschichte, ihr hohes Alter und ihre Gründung im Jahr 268 v. Chr. durch die Römer verweist. Nicht zuletzt durch seine geographische Lage an der Kreuzung dreier ehemaliger Römerstraßen (Via Flaminia, Via Popilia und Via Emilia) und im Grenzgebiet zwischen Nord- und Mittelitalien galt Rimini lange Zeit als Ort von erheblicher politischer Bedeutung. Der historische Kern, die sehenswerte Altstadt, liegt ein wenig abseits des Meeresufers, wo eher ein moderneres Stadtbild dominiert. Günstige Hotels in Rimini gibt es aber in fast allen Stadtvierteln.

Der Strand und seine Umgebung: mehr als nur Badevergnügen

Seinen Weltruhm als mondäner Urlaubsort verdankt Rimini zu einem erheblichen Teil seinem imposanten, fünfzehn Kilometer langen und an manchen Stellen bis zu 200 Meter breiten Strand, der sich durch eine feine Sandqualität auszeichnet. Diese weitläufige Fläche wird in über 200 fortlaufend nummerierte "bagni", also Strandbäder, untergliedert. Urlaubhotels Rimini ; neben den Badeanlagen finden sich in der näheren Umgebung aber auch Freizeitparks, Sportstätten, Bars und Restaurants sowie zahlreiche Möglichkeiten, an unterschiedlichen organisierten Freizeitaktivitäten wie Gymnastik oder Tanzen teilzunehmen. Viele günstige Hotels in Rimini liegen direkt am Strand - wer dort eine Unterkunft bucht, findet all diese Annehmlichkeiten also direkt vor der Haustüre vor.

Shopping und Nightlife in Hülle und Fülle

Rimini besticht aber nicht nur durch sein opulentes Strandleben, sondern auch durch seine Fülle an Veranstaltungen, abwechslungsreichem kulturellem Geschehen sowie unzähligen Einkaufs- und Ausgehmöglichkeiten. Es gibt mehrere große Einkaufszentren, in denen internationale Ketten präsent sind, aber auch ausgedehnte, zum Flanieren und Gustieren einladende Einkaufsstraßen, in denen sich sowohl Filialen von Luxusmarken als auch lokale Händler finden, die Souvenirs und ortsübliche Produkte anbieten. Wer Bedarf an Strandkleidung oder auch eleganter italienischer Designermode hat, kommt in den vielen charmanten Boutiquen auf seine Kosten. Als geradezu legendär gilt überdies das Nachtleben von Rimini, das einerseits angesichts der Fülle an modernen Diskotheken gerade Jugendliche begeistert, anderseits in den schicken Clubs und Bars aber auch den vornehmen Glanz vergangener Zeiten atmet.

Günstige Hotels Rimini

Wirtschaftlich besehen lebt Rimini fast ausschließlich vom Tourismus, dementsprechend bedeutend ist die Hotellerie: In der Stadt existieren neben zahlreichen anderen Unterkunftsformen wie Campingplätzen, Ferienhäusern und -wohnungen ungefähr 1000 Hotels, was ein Viertel der gesamten Branche innerhalb der Region Emilia-Romagna ausmacht. Wer günstige Hotels in Rimini sucht, sieht sich also einer reichen Auswahl gegenüber. Zu beachten ist, dass nur eine Minderheit der Häuser das ganze Jahr über geöffnet hat, da sich viele davon auf die sommerliche Hochsaison konzentrieren. Angesichts der schieren Anzahl der Betrieben und ihrer hohen Kapazitäten sollten Engpässe auf der Angebotsseite davon unabhängig aber nur selten auftreten.