Familienreisen Thessaloniki

Die Stadt Thessaloniki stand im Laufe der Geschichte im Visier vieler Eroberer. Somit hat sie eine bewegende Vergangenheit vorzuweisen, denn 315 v. Chr. vom König Kassandros an die Stelle der kleinen antiken Stadt Thermi gegründet und danach von vielen Eroberern angegriffen und besetzt, wurde die Stadt wieder im Jahre 1912 an Griechenland angebunden. Eine fast 2.500 jährige Geschichte verschiedener Kulturen hat in Thessaloniki viele historische Spuren hinterlassen. Vor allem die römischen, byzantinischen und osmanischen Überreste stechen heraus.


Sehenswürdigkeiten – Familienreisen Thessaloniki
Der Weisser Turm ist das Wahrzeichen der Stadt. Damals diente der Turm als Gefängnis für zum Tode verurteilte und jetzt ist dort ein Museum entstanden. Aber auch andere Sehenswürdigkeiten wie die Reste des römischen Kaiserpalasts, Kamara (Galerisubogen) und Rotonda (Galeriusmausoleum) aus der römischen Zeit sind einen Besuch wert. Ein Highlight ist aber das Besesteni. Ein überdachter Markt mit sechs Kuppeln, der hauptsächlich Tuchhändler und Goldschmiede beherbergte und von den Osmanen errichtet wurde. Nicht zu vergessen sind die vielen Kirchen aus der byzantinischen Zeit und türkische Bäder oder Moschen, die man am vorbeigehen bewundern kann.

Baden und Klima
Neben diesen historischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten, gewinnt der Badeurlaub in den letzten Jahren in Thessaloniki immer mehr an Bedeutung. Dabei sind die optimalen Voraussetzung vorhanden. Familienreisen Thessaloniki ; das mediterrane Klima mit Temperaturen um 28 Grad C, herrliche feinsandige Strände und glasklares türkisblaues Wasser. Moderne Hotels sorgen für den richtigen Komfort und diverse Sportaktivitäten werden überall angeboten. Beliebt sind dabei die Gebiete Prieria an der Olympischen Riviera oder die Halbinsel Chalkidiki in der Nähe von Thessaloniki. Das Geheimnis des Ortes ist, dass alles trotz des Tourismus unberührt wirkt und dadurch einen eigenen Charme vorzuweisen hat.