Loading...

Billigreisen Malta

Malta, der Inselstaat im Mittelmeer, ist einer der südlichsten Punkte Europas. 90 Kilometer nördlich liegt mit Sardinien das südlichste Eiland Italiens. Die Hauptstadt Valletta ist auf Grund ihrer vielen Kulturstätten zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt worden. Nur 316 Quadratkilometer, und damit nicht einmal so groß wie München, sind die drei Inseln des Zwergstaates, Malta, Gozo und Comino zusammen. Billigreisen Malta führen in eine trockene und felsige Landschaft. Die Küsten sind gesäumt von malerischen Buchten. Die Malteser gelten als überaus gastfreundlich und fröhlich. Kein Wunder, denn sie leben auf einem paradiesischen Eiland mit mediterranem Klima und 300 Sonnentagen pro Jahr. Besonders beliebt ist die Insel bei Sportfans: für das Tauchen, Mountainbiken, Kajakfahren und Wandern finden Sie hier allerbeste Bedingungen.

Kontrastreiche Kultur
Billigreisen Malta bieten interessante Kontraste. Von 1814 bis ins Jahr 1964 war Malta eine britische Kolonie. Aus diesem Grund ist das Englische heute, neben dem Maltesischen, noch immer Amtssprache. Für die knapp 450.000 Einwohner der drei Inseln herrscht auf den Straßen immer noch Linksverkehr. Und auch so manche leuchtend rote britische Telefonzelle ist im Stadtbild Vallettas noch auszumachen. Durch die Nähe zu Italien ist Malta kulturell auch stark italienisch geprägt. Viele Malteser sprechen hervorragend Italienisch, der römisch-katholische Glaube wird auf Malta, nach wie vor, sehr ernst genommen. Besuchen Sie die Saint John's Co-Cathedral in Valletta, denn sie ist die prachtvollste Kirche Maltas. Bei einem Stadtspaziergang durch die im 16. Jahrhundert schachbrettartig angelegte Hauptstadt, passieren Sie 20 weitere Kirchenbauten, sowie erhabene ehemalige Paläste und prunkvolle Bürgerhäuser. In den schönsten Gebäuden der Stadt sind inzwischen maltesische Behörden, oder Botschaften anderer Staaten, untergebracht. Der Stadtkern wirkt so verwunschen und mittelalterlich, dass hier oftmals Film- und Fernsehproduzenten zu Gast sind. In den engen Gassen der Altstadt wurden  zum Beispiel "Gladiator" und "Game of Thrones" gedreht.

Drei Inseln, drei Mal Traumstrand
Billigreisen Malta starten von fast allen deutschen Flughäfen aus per Direktflug. Der Flughafen befindet sich nahe der Kleinstadt Luqa, auf der Hauptinsel Malta. Auf der Hauptinsel kommen Sie per Bus bestens voran: das Busnetz ist feingliedrig, die Busse verkehren sehr häufig. Zu den beiden anderen bewohnten Inseln, Gozo und Comino, setzen Sie mit der Fähre über. Comino ist nur drei Quadratkilometer groß, und bekannt für die schönsten Buchten in Europa. Baden Sie in der Blauen Lagune von Comino und fühlen Sie sich dabei wie in der Karibik. Billigreisen Malta werden nicht nur von Erholungssuchenden, sondern vor allem auch von Tauchfreunden gebucht. Die Dwejra Bay auf Gozo gilt als einer der schönsten Tauchspots weltweit. Das Meerwasser ist hier kristallklar und in alten Schiffswracks, die der Insel vorgelagert sind, lässt sich auch heute noch so mancher Schatz entdecken. Die beiden roten Sandstrände Ramla und San Blas auf Gozo sind ein Muss für alle, die das Besondere lieben. Bestens schnorcheln lässt es sich vor der Ghajn Tuffieha Bay auf der Hauptinsel Malta. Zwischen den Klippen gelangen Sie über Treppenstufen hinab zum Strand. Die Schnorchelzone ist ausgeschildert und bietet erste Einblicke in die bunte Unterwasserwelt um Malta herum.

Klettern und Wandern zwischen Klippen
Malta, Gozo, und auch Comino, sind von bizarren Steilküsten und Felsen umgeben. Kletterer kommen oftmals mit Billigreisen Malta, da sie hier traumhafte Bedingungen für ihren Sport vorfinden. Doch auch zu Fuß oder mit dem Mountainbike lassen sich alle drei Inseln gut erkunden. Wander- und Radwege führen oft an den Steilküsten entlang und bieten somit herrliche Ausblicke auf das Mittelmeer. Der Küstenwanderweg auf Gozo ist rund 53 Kilometer lang, anspruchsvoll, und kann auf mehrere Etappen aufgeteilt werden. Unterwegs können Sie tief in die maltesische Kultur eintauchen: alte Wachtürme, eine imposante Festung, schmuckvolle Kirchen und die Ggantija-Tempel wollen entdeckt werden.