Loading...

Hotels Bangkok

Bangkok - die Stadt der Kontraste und Vielfalt: Schwimmende Märkte und modernste Wolkenkratzer, Tuk Tuks,  goldene Monumente und Buddhas, köstliche Thai-Küche und Massagefreuden. Ein Besuch der Megametropole deckt viele Interessen ab. Es verwundert daher nicht, dass Bangkok regelmäßig zur meistbesuchtesten Stadt der Welt gekürt wird. Das mag auch daran liegen, das es unfassbar günstige Hotels in Bangkok gibt.

Imposante Tempel und Paläste

Die thailändische Hauptstadt verfügt über rund 400 buddhistische Tempelanlagen. Unzählige Besucher zieht vor allem der alte Königspalast an, in dem sich auch der Tempel Wat Phra Kaeo befindet. Der berühmte Tempel beherbergt den Smaragd-Buddha, der als das nationale Heiligtum des Landes gilt. Günstige Hotels Bangkok - ein weiterer Tempel, dessen Besuch sich vor allem zum Sonnenuntergang lohnt, ist der Wat Arun. Nach der indischen Mythologie ist er Aruna, dem Gott der Morgenröte, gewidmet. Der Tempel befindet sich am Ufer des Chao-Phraya-Flusses. Im Tempel Wat Pho schläft der berühmte goldene Buddha. Mit seinen Augen und Füßen aus Perlmutt und seiner beachtlichen Länge von 46 Metern ist er äußerst imposant. In der Anlage ist auch die berühmte Massageschule Wat Pho beherbergt. Ein Besuch des Tempels lässt sich daher wunderbar mit einer Thai-Massage verbinden.

Kulinarische Köstlichkeiten

In der thailändischen Küche vereinen sich indische, europäische und chinesische Einflüsse. Die Gerichte sind gesund und zeichnen sich meist durch ihre Schärfe aus. Beim Nationalgericht Phat Thai handelt es sich um gebratene Nudeln, die vegetarisch,  mit Fleisch oder Meeresfrüchten serviert werden. Beliebt ist auch das klassische Thaicurry, welches Kokosmilch, Kartoffeln und frisches Gemüse enthält. Die authentischsten (und preiswertesten) Geschmackserlebnisse gibt es meist an den zahlreichen Straßenständen. Auf der berühmten Khaosan Road (und in den Nebenstraßen) finden sich die außergewöhnlichsten Speisen. Die Straße ist 400 Meter lang. Nachtclubs, Restaurants, Hostels, aber auch günstige Hotels in Bangkok finden sich vor allem rund um diese Gegend. Etwas gemütlicher ist die Stimmung auf der benachbarten Rambuttri Road. Verschiedenste chinesische Spezialitäten werden hingegen in Chinatown angeboten. Bangkoks Chinatown befindet sich auf der Rattanakosin Insel rund um die 1,5 Kilometer lange Yaowarat Straße.

Auf dem Wasser durch die Khlongs

Der Chao Phraya Fluss ist die zentrale Ader, die durch Bangkok fließt. Der Fluss und seine Nebenarme sind seit jeher die Hauptverkehrswege der Stadtbewohner. Immerhin wurde die erste richtige Straße Bangkoks erst gegen Mitte des 19. Jahrhunderts gebaut. Im Laufe der Zeit wurden immer mehrere Kanäle zugeschüttet, um mehrspurige Straßen zu schaffen. Die im Wasser auf Pfählen stehenden Häuser verschwanden mehr und mehr aus Bangkoks Stadtbild. Dennoch sind einige Kanäle rund um den Chao Phraya Fluss nach wie vor erhalten. Eine Fahrt durch diese Khlongs darf bei einer Bangkok-Reise keinesfalls fehlen - Urlaubhotels Bangkok. Es ist möglich, private Touren mit Booten zu buchen oder aber die öffentlichen Wasserbusse zu benutzen. Authentische Erlebnisse und Interaktionen mit den Einwohnern sind jedenfalls garantiert. Besonders lohnenswert ist auch ein Besuch der Schwimmenden Märkte in Damnoen.

Sonstiges Wissenswertes

Die Einreise nach Thailand ist für EU-Bürger problemlos und visafrei bis zu 30 Tage Aufenthalt möglich. Die ideale Reisezeit für Bangkok liegt zwischen November und April, da es dann trocken ist. Zu beachten ist aber, dass auf den südlich gelegenen Inseln jeweils ein eigenes Mikroklima herrscht. In unseren Sommermonaten ist in Thailand grundsätzlich Regenzeit, wobei sich dann natürlich besonders günstige Hotels in Bangkok finden. Allerdings ist das Preisniveau für Europäer in Thailand generell sehr niedrig. Selbst günstige Hotels in Bangkok überraschen meist mit einer sehr modernen und komfortablen Ausstattung.