Loading...

Billigreisen Antalya

Antalya, die türkische Stadt am Mittelmeer trägt den Beinamen "Türkische Riviera", und das nicht ohne Grund. Denn besonders bekannt ist die Stadt für ihre kilometerlangen, traumhaften Sandstrände. Über 2,5 Millionen Menschen leben in Antalya. Die Stadt verfügt über einen bedeutenden Seehafen. Bei Billigreisen Antalya treffen Sie jedoch auch auf jede Menge griechischer, römischer und osmanischer Kultur.  Die Gegend um Antalya wurde im 12. Jahrhundert vor Christus zunächst von den Griechen besiedelt. Danach folgten die Römer und um 1400 nach Christus die Osmanen als Stadtherren.

Traumhafte Strände und verwunschene Wasserfälle
Billigreisen Antalya starten von vielen deutschen Flughäfen aus als Direktflüge. Nach der Landung ist der Weg zum Traumstrand also nicht mehr weit. Die beliebtesten Strände hier sind der Konyaalti-Strand und der Lara Beach. Beides sind Strände für die ganze Familie. Das Klima an der Türkischen Riviera ist mediterran: zwischen April und November ist durchgängig Badesaison. In dieser Zeit regnet es in der Region kaum, und es scheint den ganzen Tag die Sonne. Die Promenaden der beiden Strände sind jeweils mehrere Kilometer lang und gesäumt von Bars, Restaurants und Geschäften. Daneben gibt es Kinderspielplätze und Volleyball-Felder. Auch Surfer und Taucher kommen hier auf ihre Kosten. Abends ist das Partyvolk unterwegs. Wenn Sie es etwas ruhiger mögen, steuern Sie bei Billigreisen  Antalya besser einen der kleineren Küstenorte rund um die Stadt an. In Belek wandeln sie durch Pinien- und Eukalyptushaine, statt durch die Shoppingmeile. Abwechslung bietet eine Tour zu einem der vielen Wasserfälle der Region. Besonders schön ist der 15 Kilometer von Antalya entfernt gelegene Düden-Wasserfall. 40 Meter rauscht er entlang einer Steilküste hinab in die türkische Riviera. Hinter dem Wasserfall liegen kühle Höhlen, die zur Besichtigung einladen.

Charmante Altstadt mit Flair
Antalya ist nicht nur bei Badegästen beliebt. Wer BilligreisenAntalya bucht und reist, schätzt auch die sehenswerte Altstadt, die es auf einem Stadtbummel zu durchstreifen gilt. Die engen Gässchen werden von Häusern im typisch osmanischen Baustil gesäumt: fast alle Gebäude weisen kleine Erker auf. Jeder Stadtteil hat seinen eigenen kleinen Basar, der in schmalen Gassen untergebracht ist. Hier können Sie so richtig in den Alltag der Türken eintauchen. Angeboten wird von frischen Lebensmitteln über Kleidung, Spielzeug und Kunstgegenständen alles, was das Herz begehrt.  Schlendern Sie weiter durch das Hadrianstor, das älteste Bauwerk in Antalya. Es wurde im zweiten Jahrhundert nach Christus erbaut und nach dem römischen Kaiser Hadrian benannt, und sieht aus wie ein Triumphbogen. Die Yivli-Minare-Moschee zeugt dann vom osmanischen Erbe Antalyas. Die Moschee mit dem backsteinroten Minarett stammt aus dem 13. Jahrhundert und wurde von dem seldschukischen Sultan Kai Kobad I. erbaut. Die Stadtmauern, welche ihren Ursprung in der Antike haben, machen Besuchern bei Billigreisen Antalya deutlich, welch wechselvolle Geschichte mit der Stadt Antalya verbunden ist. Der Schutzwall wurde im Laufe der Jahrhunderte immer wieder erweitert und umgebaut: jeweils im Stil der aktuellen Stadtherren. Deshalb finden sich innerhalb der Stadtmauer Antalyas griechische, römische und osmanische Bauelemente.

Bezaubernde Landschaft
Besuchen Sie auch das Hinterland von Antalya, denn die Landschaft ist wirklich bezaubernd, und dazu noch nahezu unberührt. Unweit der Küste finden Sie hohe Berggipfel wie den Uyluk Tepe auf knapp 1.700 Metern Höhe, oder den Beydaglari. Wenn Sie bei Billigreisen  Antalya ganz hautnah etwas von der traumhaften Natur erleben möchten, besuchen Sie den Köprülü-Kanyon-Nationalpark. Auf dem Weg dorthin durchfahren Sie ursprüngliche Dörfer, wie Bolasan und Beskonak. Bekannt ist der Nationalpark für seinen 14 Kilometer langen und 400 Meter tiefen Canyon Köprülü, der dem Nationalpark seinen Namen verliehen hat. Durchwandern Sie den Nationalpark und treffen Sie dabei auf Rotwild, Wölfe und Braunbären. Besonders zahlreich wachsen hier Mittelmeer-Zypressen und Kiefern.