Loading...

Billigreisen Alicante

Alicante ist eine typische spanische Hafenstadt. Mit rund 340.000 Einwohnern ist die Stadt an der Costa Blanca, nach Valencia, die zweitgrößte Stadt der gleichnamigen Provinz Valencia. Billigreisen nach Alicante sind von mehreren deutschen Flughäfen aus per Direktflug möglich, direkt zum Aeropuerto de Alicante, der neun Kilometer außerhalb des Stadtzentrums liegt.
Bei Billigreisen Alicante finden Touristen eine Menge Baudenkmäler, die an die maurische, römische und christliche Tradition der Stadt erinnern. Wo heute die Stadt Alicante steht, siedelten bereits im dritten Jahrtausend vor Christus die ersten Menschen. Offiziell gegründet wurde die Stadt um 325 vor Christus durch die Griechen. Die Römer eroberten die Stadt 500 Jahre später. Danach herrschten die Mauren bis die Stadt von den Christen erobert wurde. Gesprochen wird hier nicht nur Spanisch, sondern auch Katalanisch und das Valencianische, das dem Katalanischen verwandt ist.

Eine Stadt voller barocker Kultur
Billigreisen Alicante sind vor allem für Kulturinteressierte attraktiv. Die berühmteste Sehenswürdigkeit der Stadt ist sicher das Castillo de Santa Bárbara. Es liegt erhaben auf 166 Metern über der Stadt auf dem Monte Bencantil. Die Burganlage wurde auf drei Ebenen, und in drei zeitlich voneinander abgegrenzten, Bauabschnitten erbaut. Der älteste Burgabschnitt aus dem neunten Jahrhundert geht auf die Mauren zurück. Weitere Abschnitte wurden ab dem elften, und im 18. Jahrhundert, hinzugefügt. Von hier aus haben Sie einen herrlichen Blick auf die Bucht von Alicante. In der Stadt gibt es zudem eine Menge Gebäude, die aus der Zeit des Barock stammen, wie die  Casa de la Asegurada. Heute befindet sich hier das Museo de Arte Contemporáneo de Alicante, also das Museum für zeitgenössische Kunst. Die Ausstellung zeigt Werke von Salvador Dali, Pablo Picasso und Joan Miro. Besuchen Sie auch das barocke stuckverzierte Rathaus. In den Innenräumen sind Möbel aus dem 18. Jahrhundert, Porzellan und Keramiken ausgestellt.

Entspannung am Strand
Wer Billigreisen Alicante unternimmt, kommt um einen Strandspaziergang nicht umhin. Nahezu jeder Stadtteil verfügt über einen eigenen Strand. Egal ob Playa de los Saladares, Cala de la Palmera oder Playa de Agua Amarga: am Strand mischen sich Touristen oft mit Einheimischen. Der Sand ist jeweils feinkörnig und sehr hell, das Wasser ist glasklar. Sportfans haben an mehreren Stränden die Möglichkeit Surfbretter auszuleihen. Oft wird an den Stränden Beach-Volleyball gespielt. Überall sind die Strände mit Duschen und Bars, oder zumindest mit einem Kiosk, ausgestattet.

Ausflüge
Ein ganz besonderes Highlight ist eine Bootsfahrt zur Insel Tabarca. Sie liegt elf Seemeilen von der Stadt entfernt, und sollten bei Billigreisen Alicante auf keinen Fall ausgelassen werden. Auf Tabarca verschanzten sich früher die Piraten der Umgebung, um möglichen Strafen zu entgehen. Heute wohnen nur ehrbare Menschen auf dem Eiland, das ebenfalls mit barocken Bürgerhäusern und malerischen Gassen aufwarten kann.
Fünf Kilometer vom Stadtkern entfernt befindet sich das Kloster Santa Faz, aus dem 15. Jahrhundert. Bekannt wurde es als Aufbewahrungsort einer ganz besonderen Reliquie: der Legende nach liegt hier das Tuch mit dem Jesus auf seinem Kreuzweg das Blut aus dem Gesicht gewischt wurde.

Herrliche Natur rundum
Billigreisen Alicante sind auch immer ein Naturerlebnis. In 60 Kilometern Entfernung erstreckt sich mit der Sierra de Bernia eine elf Kilometer lange Gebirgskette, die an Schönheit kaum zu übertreffen ist. Alleine sie wäre ein Grund für Billigreisen Alicante. Es gibt hier eine Menge ausgeschilderter Wanderwege, die durch schroffe Fels- und Berglandschaften und sattes Grün führen. Von den Berggipfeln aus haben Wanderer besten Blick hinab auf die Costa Blanca. Besuchen Sie beim Aufstieg die Wasserfälle von Algar. Der größte von ihnen ist satte 15 Meter hoch.