lage & klima

Die Inseln Trinidad und Tobago, die zusammen den gleichnamigen Staat bilden, sind vulkanischen Ursprungs und die beiden südlichsten Inseln der Kleinen Antillen. Somit bilden sie das Tor zur Karibik. Die Südwest-Spitze Trinidads ist nur zehn Kilometer von der Küste Venezuelas entfernt. Tobago ist die kleinere Insel des Staates und liegt 30 Kilometer nordöstlich von Trinidad. Die so genannte "kleine Schwester" hat eine Gesamtlänge von lediglich 40 Kilometern. Die Breite des kleinen Eilandes variiert zwischen vier und sieben Kilometern. Der Nordosten der Insel wird von einer Gebirgskette mit Höhen von bis zu 500 Metern durchzogen. An der Nordwestküste befinden sich schöne Sandstrandbuchten, die zum Schnorcheln und Tauchen einladen.

Aufgrund der Äquatornähe kennt man auf Trinidad & Tobago keine erheblichen jahreszeitlichen Temperaturschwankungen. Die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt bei 29 Grad Celsius, die Wassertemperatur bei 26 Grad.

Die feuchteren Monate sind Juni bis Dezember: Gelegentlich kann es zu kurzen, heftigen Regenfällen kommen, danach scheint die Sonne aber erneut. Eine Regenzeit im herkömmlichen Sinne gibt es jedoch nicht. Daher können die beiden karibischen Inseln ganzjährig bereist werden. Es gilt die mitteleuropäische Zeit minus fünf Stunden.

gesundheit & impfungen
Für die Einreise sind keine Impfungen vorgeschrieben. Es genügen die üblichen Schutzimpfungen. Wer eine Reise in die ländlicheren Regionen plant, sollte eine Impfung gegen Hepatitis A in Erwägung ziehen. Die ärztliche Versorgung ist gut und neben zahlreichen staatlichen sowie privaten Arztpraxen gibt es auf beiden Inseln auch Krankenhäuser. Wer sein Wasser abkocht, dem sollten unliebsame Magenbeschwerden auf Trinidad & Tobago erspart bleiben. Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung ist empfehlenswert.

zahlungsmittel
Landeswährung ist der Trinidad-Tobago-Dollar. Für einen Euro gibt es rund 8,22 Trinidad-Tobago-Dollar. US-Dollar und die gängigen Kreditkarten werden in Hotels, Restaurants und den meisten Geschäften akzeptiert. Reiseschecks, ausgestellt in US-Dollar, werden empfohlen.

reisen im land
Auf Trinidad & Tobago herrscht Linksverkehr. Außerhalb der Städte gibt es nur wenige Tankstellen. Sowohl für Autos als auch für Motorräder ist ein noch mindestens 90 Tage gültiger internationaler Führerschein erforderlich. Das am häufigsten genutzte Verkehrsmittel sind die so genannten Maxi Taxis (Kleinbusse mit farbigen Streifen). Sie haben keinen festen Fahrplan. Preise sollten vor Fahrtantritt verhandelt werden. Auch Busse gibt es auf Tobago - allerdings auch ohne Fahrplan. Flüge zwischen den beiden Schwesterninseln bestehen mehrmals pro Tag. Die Flugzeit beträgt rund 20 Minuten. Es verkehren auch Fähren zwischen Trinidad und Tobago.

diplomatische vertretung
(Für Deutschland zuständige Vertretung in Europa)
Botschaft der Republik Trinidad und Tobago
42 Belgrave Square
London SW1X 8NT
Großbritannien
Telefon: (0044)-207-2459351
E-Mail: trintogov@ttc.demon.uk

essen & trinken

Die kulturelle Vielfalt des Landes ist einmalig und spiegelt sich natürlich auch in der Küche des Landes wider: Ob karibisch, asiatisch, orientalisch oder europäisch - der Speiseplan während eines Aufenthaltes in Trinidad & Tobago kann eine ganze Weltreise ersetzen. Als Imbiss für zwischendurch bieten sich Fish n'Bake und Rotis an. Fish n' Bake ist ein in Öl ausgebackenes Brötchen, das je nach Geschmack mit Fisch, Käse oder Gemüse gefüllt ist. Rotis sind mit Kichererbsenpüree, Kartoffeln und wahlweise Hähnchen, Rindfleisch, Schrimps oder Gemüse gefüllte Teigtaschen. Gerne wird das Ganze mit Hot Sauce gewürzt. Achtung: Scharf! Frisches Obst und Gemüse kann man ohne Bedenken an den zahlreichen Ständen entlang der Straßen kaufen. Eine Delikatesse: Pelau - langsam gekochtes Huhn mit Pigeonerbsen und braunem Reis. Kokosmilch direkt aus der Nuss ist eine herrliche Erfrischung und besser als jede Cola. Kleiner Tipp: Verfeinert mit einem Schuss Rum wird die Kokosmilch noch besser. Einheimische Biersorten sind das Carib und Stag. Eisgekühlt schmecken sie besonders gut.

land & leute

Tobago, die Insel Robinson Crusoes, ist ein exotisches Paradies mit Palmen voller Kokosnüsse, ruhigen Stränden, riesigen Schmetterlingen und winzigen Kolibris, die durch den Regenwald schwirren. Die Einwohner sind sehr gastfreundlich. Ihr liebster Zeitvertreib: Plaudern. Die offizielle Landessprache ist Englisch. Auf den Inseln gibt es zwar keine Kleidervorschriften. In Bikini und Badehose sollte man aber nicht zum Stadtbummel aufbrechen. Nacktbaden wird nicht gern gesehen. Campen ist verboten.

ausflüge
Der eigentliche Grund, nach Tobago zu kommen, ist die einzigartige Unterwasserwelt. Ob man nun nach Wracks tauchen möchte oder zahlreiche Korallenriffe, Delfine, Mantarochen und auch kleine Haie bestaunen will: Die Geheimnisse des "Beautiful and Blue" verzaubern jeden Taucher, Anfänger wie Könner gleichermaßen. Die besten Spots sind: Speyside, Charlotteville, Crown Point.

Gleich östlich der Inselhauptstadt Scarborough wird die Landschaft bergig und ländlich. Die Windward Road, die zwischen Scarborough und Speyside verläuft, führt durch urige Dörfer, vorbei an von Urwald bewachsenen Tälern und einzelnen braunen Sandstränden. Je weiter man nach Osten kommt, desto rauer und schöner wird die Gegend. Auch wenn ein großer Teil der Straße schmal und kurvenreich ist, lässt sich die eineinhalbstündige Strecke mit einem normalen Pkw problemlos befahren.