lage & klima

Thailand liegt in Südostasien. Es grenzt im Nordwesten an Burma, im Osten an Kambodscha und Laos und im Süden an Malaysia. Geographisch bietet das Land eine Vielzahl unterschiedlicher Regionen: Nordthailand mit den Ausläufern des Himalajas, die bis auf eine Höhe von 2.590 Metern reichen und zum Teil noch von dichten Monsunwäldern überzogen sind, Isan, eine karge Hochebene im Nordosten, und Zentralthailand, die Reiskammer des Landes. Die östliche Küstenebene ist bekannt durch ihre Seebäder Pattaya und Rayong sowie die Insel Koh Samet. Die Inseln Phuket und Koh Samui sind beliebte Urlaubsziele. Hauptstadt ist Bangkok mit rund 10 Millionen Einwohnern. Amtssprache: Thailändisch.

Das Klima in Thailand ist bestimmt durch den tropischen Monsun. Es herrschen meist Temperaturen von 30 bis 35 Grad mit einer sehr hohen Luftfeuchtigkeit. Regenzeit ist von Mai bis Oktober. Beste Reisezeit: November bis April mit Durchschnittstemperaturen von 30 Grad.

gesundheit & impfungen
Für die Einreise sind keine Impfungen vorgeschrieben. Empfohlen werden Impfungen gegen Tetanus, Hepatitis A und Malaria. Obst, Gemüse und Fleisch sollten möglichst frisch gekocht und frisch geschält gegessen werden.

Die medizinische Versorgung ist in den Urlaubszentren ausreichend gewährleistet. In Bangkok und den größeren Provinzstädten gibt es zahlreiche Krankenhäuser europäischen Standards. Auf dem Lande finden sich Erste-Hilfe-Stationen oder kleine Privatkliniken. Es empfiehlt sich, eine Reisekrankenversicherung abzuschließen.

zahlungsmittel
Landeswährung ist der thailändische Baht. Für einen Euro gibt es rund 50 Baht. Bargeld kann bei Banken, Hotels und lizenzierten Wechselstuben getauscht werden. Die gängigen Kreditkarten (Mastercard, Visa, American Express, Diners Club und Eurocard) werden in größeren Hotels, Restaurants und in den meisten Geschäften akzeptiert.

reisen im land
Thailand verfügt über ein gutes Straßennetz. Außerhalb der Städte sollte jedoch vorsichtig gefahren werden. Autoverleihfirmen findet man in größeren Städten und Touristenzentren. Zum Mieten von Autos und Motorrädern wird ein internationaler Führerschein benötigt. Im gesamten Land herrscht Linksverkehr.

Eine gute Alternative zum Auto ist die Eisenbahn. Die ersten beiden Klassen entsprechen europäischen Standards. Besonders originell ist eine Fahrt von Bangkok nach Singapur im legendären Orient-Express. Auch das Bus-Netz ist gut ausgebaut. Insbesondere für die Überlandfahrten setzen private Busgesellschaften mittlerweile komfortable und klimatisierte Linienbusse ein.

diplomatische vertretung
Botschaft des Königreichs Thailand
Lepsiusstraße 64-66
12163 Berlin
Telefon: 030/79 48 10
Telefax: 030/79 48 15 11

essen & trinken

Die thailändische Küche ist generell sehr scharf. Es gibt rote, gelbe und grüne Currys, interessante Salate und natürlich viele Reis- und Nudelgerichte. Ob als Beilage, zu Schweinefleisch, Hühnerfleisch, Meeresfrüchten oder als eigenständiges Gericht mit Pilzen oder Tofu - Reis ist aus der thailändischen Küche nicht wegzudenken. Fisch und Meeresfrüchte werden hauptsächlich im Süden und auf den Inseln serviert.
Zum Essen trinken die meisten Thais Wasser ohne Kohlensäure. Gerne wird auch das Singha-Bier gereicht, welches von einem bayerischen Brauer in Bangkok hergestellt wird. Weniger beliebt ist Kaffee.

land & leute

Die Monarchie in Thailand geht zurück auf die erste Hauptstadt Siams, Sukhothai und ist immer noch eines der zentralen Element im Leben aller Thais. Heute zählt das Land des Lächelns längst zu den beliebtesten Fernreiseziele der Deutschen. Malerische Berge, wild bewachsene Dschungelgebiete, paradiesische Strände und eine fremde Kultur locken jährlich Tausende nach Südostasien.

Thailänder sind ein sehr höfliches und zurückhaltendes, dabei sehr freundliches Volk. Grundsätzlich spricht man sich mit dem Vornamen an. Thailand ist sehr stark buddhistisch geprägt. Zur Begrüßung legt man die Handflächen über der Brust aneinander und verbeugt sich. Um die religiösen Gefühle der Thais nicht zu verletzen, sollte beim Betreten von Tempeln und sonstigen religiösen Stätten auf angemessene Kleidung geachtet werden.

ausflüge
Thailand bietet eine Fülle an historischen Stätten, die von der bewegten Vergangenheit des Landes zeugen. Eine der ältesten Fundstätten ist Ban Chiang in der nordöstlichen Provinz Udon Thani. Hier sind prächtig bemalte Keramiken zu bewundern, deren Ursprünge bis in das Jahr 4.000 vor Christus zurückreichen.

Lohnenswert ist auch ein Abstecher nach Sukhothai. Hier liegen die Ruinen der ersten unabhängigen Hauptstadt Thailands, die im frühen 13. Jahrhundert gegründet wurde. Weitere historische Parks finden sich in Sukhothai und in der Satellitenstadt Si Satchanalai, ungefähr 38 Kilometer entfernt.

Ungefähr zwei Autostunden südlich von Bangkok liegt die Stadt Phetchaburi. Thai- und Khmer-Ruinen sowie verschiedene spektakuläre Höhlen, die einige der ältesten erhaltengebliebenen thailändischen Wandgemälde aufweisen, sind hier zu sehen.